Volles Programm in der Stadthalle Reutlingen:
Messe, Konzert, Theater und noch mehr

Wählen Sie, was gefällt: Unser Programm bietet Events für jeden Geschmack im Herz von Reutlingen. Sie finden alle unsere Veranstaltungen nach Datum sortiert oder können gezielt Künstler oder bestimmte Tage über unsere Suchfunktion rechts oben finden. Viel Vergnügen bei Kunst und Kultur, Unterhaltung und Musik in der Stadthalle Reutlingen.


Wichtiger Hinweis!

Das Mitführen von Koffern, großen Taschen und Rucksäcken in unsere Veranstaltungsräume ist untersagt. Wir behalten uns vor, stichprobenartig Taschenkontrollen am Eingang und im Haus durchzuführen. Zudem besteht in der Stadthalle Reutlingen Garderobenpflicht. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Hausordnung.


 

      • Reutlingen vokal: Die Jahreszeiten von Joseph Haydn

        Siri Karoline Thornhill, Sopran
        Philipp Nicklaus, Tenor
        Markus Flaig, Bass
        Chöre der Betzinger Sängerschaft
        Orchester der Württembergischen Philharmonie Reutlingen
        Martin Künstner, Leitung

      • 42. Reutlinger Kammermusikzyklus - Nikolai Lugansky, Klavier

        Der Pianist Nikolai Lugansky war ein echter Shooting-Star: Mit sechzehn Jahren gewann er beim 8. Internationalen Johann-Sebastian-Bach-Wettbewerb in Leipzig die Silbermedaille und zwei Jahre später beim Rachmaninoff-Wettbewerb in Moskau den 2. Preis. 1994 begann mit dem Sieg beim 10. Internationalen Tschaikowsky-Wettbewerb in Moskau seine internationale Karriere. Sein Programm umfasst poetische und virtuose Werke von Tschaikowsky und Chopin. Tschaikowskys Klavierzyklus „Die Jahreszeiten“ sind 12 Charakterstücke, die als musikalische Beilage zu einer monatlich erschienenen Petersburger Musikzeitschrift gedacht waren. Die Titel der einzelnen Stücke tragen so poetische Namen wie „Am Klavier“, „Karneval“, „Helle Nächte“, „Erntelied“, „Troikafahrt“, „Weihnachten“. Dem großartigen Klavierwerk von Chopin ist der zweite Teil dieses Abends gewidmet. Mit bekannten, höchst virtuosen Werken wie der Polonaise-Fantaisie in As-Dur op. 61, der rauschenden Barcarolle op. 60 und seiner 4. Ballade op. 52 präsentiert Lugansky ein Programm der Extraklasse. Freuen Sie sich auf einen Abend, bei dem Musikalität und Virtuosität eine einmalige Verbindung eingehen.

      • Württembergische Philharmonie Reutlingen - 8. Kaleidoskop: Flamenco camerata

        Werke für Flamencoensemble und Orchester

        Flamenco camerata: Andreas Maria Germek (Gitarre und Komposition), Belén Cabanes, (Tanz, Choreographie), Carmen Fernández (Gesang), José de Mode (Perkussion)
        Württembergische Philharmonie Reutlingen
        Thomas Herzog, Leitung

      • Christustag: Jesus sehen

        Einlass: 9.30 Uhr
        10 Uhr – ca. 15.30 Uhr
        mit Dr. Clemens Hägele, Rektor des Albrecht-Bengel-Hauses, Tübingen
        Schauspieler Samuel Koch, Darmstadt
        Prof. Dr. Hans-Joachim Eckstein, Tübingen
        Bürgermeister i.R. Rudolf Heß, Pfullingen
        und weiteren Gästen.
        Parallel Christustag für Kids (von 5-12 Jahren)
        Leitung: Dr. Paul Murdoch, Albrecht-Bengel-Haus, Tübingen

        Weitere Infos unter www.christustag.de

      • Württembergische Philharmonie Reutlingen - 9. Sinfoniekonzert

        Paul Dukas, Goetz de Berlichingen. Ouvertüre
        Camille Saint-Saëns, Violinkonzert Nr. 3 h-Moll op. 61
        Sergej Prokofjew, Ausschnitte aus der Ballettmusik Romeo und Julia op. 64

        Chloë Hanslip, Violine
        Württembergische Philharmonie Reutlingen
        Charles Olivieri-Munroe, Leitung

      • Junge Sinfonie Reutlingen - Sommerkonzert

        Solist: Sebastian Fuß (Klavier)
        Leitung: Rainer M. Schmid

        – Es ist an der Zeit –
        ein Zeichen gegen Gewalt

        Vor hundertundeinem Jahr begann der Erste Weltkrieg, vor einundsiebzig Jahren endete der Zweite Weltkrieg und auch heute stehen wir wieder am Rande der Katastrophe.

      • FUGATO - 10 FABELN UND 1 REQUIEM FÜR ORCHESTER UND ERZÄHLER

        29. Juni 2017, 19:00 Uhr

        Ein großes Musikprojekt der Württembergischen Philharmonie Reutlingen mit Flüchtlingen

        In Zusammenarbeit mit Trimum e.V. 

        Ahmet Gül und Lucie Mackert, Erzähler Fugato-Ensemble und -Solisten Württembergische Philharmonie Reutlingen Bernhard König, Komposition und Projektleitung Alon Wallach, Arrangeur Thomas Herzog, Leitung

        Über anderthalb Jahre hinweg haben Geflüchtete aus Afghanistan, dem Iran, Syrien, Gambia, Ghana und Somalia eigene Texte und Lieder geschrieben und traditionelle Musik aus ihren Herkunftsländern einstudiert. Bernhard Königs Abschlusskomposition für Sinfonieorchester und Exil-Ensemble, Gaukler und Artisten, Zeitzeugen und Erzähler/-innen verknüpft die Lieder, Gedichte, Berichte und szenischen Darstellungsmittel, die im Verlauf dieses intensiven Prozesses entstanden sind, zu einem erzählerischen und musikalischen Gesamtbogen. Fugato erzählt von verbotenen Tönen, Liebe auf der Flucht und jahrelanger Heimatsuche. Und es gedenkt in einem orchestralen Requiem jener Menschen, die auf der Flucht ums Leben gekommen sind: Gestorben, weil sie Europäerinnen und Europäer werden wollten.

         

      • UnternehmerTAG Reutlingen

        Waren Sie in den letzten zwei Jahren Opfer eines erfolgreichen Cyber-Angriffs? Wenn nicht, kennen Sie sicher jemanden, den es getroffen hat – mit allen negativen Folgen von Datenverlust über Ärger bis Datenmissbrauch.

        Informieren Sie sich und diskutieren Sie mit IT-Fachleuten, Professoren, Auditoren, Anwälten und der Industrie über Risiken, Analysen und möglichen Schutz.

        Treffen Sie sich mit verschiedenen Dienstleistern aus der Region.

        Nähere Informationen und Anmeldung unter: www.unternehmerTAG-Reutlingen.de

      • Evangelisches Kirchenparlament auf Auswärtstagung

        Die 98 Landessynodalen beraten und beschließen diesmal in Reutlingen, wofür die Landeskirche Geld ausgibt und wie sich die Personalsituation bei Pfarrerinnen und Pfarrern künftig entwickelt. Am Freitag, 7. Juli 2017, geht es darum, wie aktuell Luthers Rechtfertigungslehre heute für unsere Gesellschaft ist – unter anderem mit einem Referat von Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Abends findet ein Begegnungsabend mit den Kirchenbezirken Reutlingen und Bad Urach-Münsingen statt. Die alle sechs Jahre basisdemokratisch gewählte Landessynode tagt dreimal jährlich –normalerweise in Stuttgart.

        Bildquelle: EMH/Gottfried Stoppel

         

      • Nachwuchsorchester Reutlingen - Sommerkonzert

        Das Nachwuchsorchester Reutlingen unter der Leitung von Maria Eiche lädt ein zum Sommerkonzert am Sonntag, den 23.07.2017, um 19 Uhr im Großen Saal der Stadthalle.

        Auf dem Programm stehen u.a. Werke von Luigi Cherubini und Gaetano Donizetti, außerdem das Klavierkonzert Nr. 3 in c-Moll von Ludwig van Beethoven.

      • Achtung Lesensgefahr!

        (…) die beiden Allgäuer können nicht nur schreiben. Ihr komödiantisches Talent, das sie in ihren Romanen zeigen, entfalten sie auch bei ihren Auftritten.“ (dpa)

        Über das Program „Achtung Lesensgefahr!“

        Über fünf Millionen Bücher haben sie verkauft, Hunderttausende haben bereits ihre Liveauftritte gesehen. 2016 gab es gleich zwei Bücher aus der Feder des Bestseller-Autorenduos Klüpfel & Kobr: „In der ersten Reihe sieht man Meer“, das im März des vergangenen Jahres erschien und „Himmelhorn“, der neueste Fall von Kommissar Kluftinger, der seit September 2016 in den Läden ist.

        Gründe genug für ein neues Bühnenprogramm, mit dem die beiden nun seit Herbst 2016 auf Tour sind.

        Dabei geht es natürlich um die Hauptfigur ihrer Krimireihe: Kommissar Kluftinger, der im neuen Buch neben einem verzwickten Kriminalfall auch privat wieder mit der Tücke diverser Objekte zu kämpfen hat. Intimfeind Doktor Langhammer ist ebenfalls wieder mit von der Partie, und in der Familie ist die Aufregung groß, seitdem sich Nachwuchs angekündigt hat.

        Darüber hinaus wollen Klüpfel & Kobr diesmal auch ein bisschen 80er-Jahre-Urlaubsatmosphäre verbreiten. Denn genau darum geht es in ihrem Buch „In der ersten Reihe sieht man Meer“. Dabei haben sie ihre eigenen Familienferien-an-der-Adria-Traumata humoristisch verarbeitet und lassen die Zeit wieder aufleben, als noch Salamibrot statt Saltimbocca angesagt war und der pikante Duft von Salzwasserkloake und Tiroler Nussöl über dem Teutonengrill lag. Dazu gibt’s Badehosen-Beweisfotos aus ihrer Jugend. Wer’s nicht sehen will, muss sich eben die Augen zuhalten. Wer die Lesungen der beiden kennt, weiß natürlich, dass es auch dann richtig ’was zu lachen gibt, wenn die Buchdeckel zugeklappt sind, und sie sich selbst auf die Schippe nehmen oder live mit dem Publikum interagieren.

        Und wer die Lesungen der beiden nicht kennt, sollte das auf jeden Fall schleunigst ändern...!

         

      • Peter Pan – Lebe deinen Traum

        Bald ist es soweit: Ein Traum wird wahr! Am Samstag, den 14. Oktober 2017 präsentiert das Tanzstudio Danceart die nächste große Bühnenshow Peter Pan – Lebe deinen Traum in der Stadthalle Reutlingen.

        Unter dem Motto „Kinder tanzen für Kinder“ wird es um 15.00 Uhr und um 19.30 Uhr zwei Benefizveranstaltungen zugunsten „Bild hilft e.V. – Ein Herz für Kinder“ geben. Wir werden unsere bisher größte und aufwendigste Show auf der Bühne präsentieren. Dabei werden über 400 Kinder und Jugendliche mitwirken und sich aktiv und engagiert für diese gute Sache einsetzen.

      • Peter Pan – Lebe deinen Traum

        Bald ist es soweit: Ein Traum wird wahr! Am Samstag, den 14. Oktober 2017 präsentiert das Tanzstudio Danceart die nächste große Bühnenshow Peter Pan – Lebe deinen Traum in der Stadthalle Reutlingen.

        Unter dem Motto „Kinder tanzen für Kinder“ wird es um 15.00 Uhr und um 19.30 Uhr zwei Benefizveranstaltungen zugunsten „Bild hilft e.V. – Ein Herz für Kinder“ geben. Wir werden unsere bisher größte und aufwendigste Show auf der Bühne präsentieren. Dabei werden über 400 Kinder und Jugendliche mitwirken und sich aktiv und engagiert für diese gute Sache einsetzen.

      • Robert Betz - Erfolgreich und erfüllt leben und arbeiten

        Wie wir nachhaltig Erfolg und Lebensglück erschaffen

        Die meisten Menschen sehnen sich nach einem erfüllten und erfolgreichen Leben, im privaten wie im beruflichen Bereich. Sie kämpfen und strengen sich an und landen dabei oft in Erschöpfung und Burnout, im Misserfolg und Mangel an Lebensglück und Gesundheit.

      • Praxiswissen Gemeinderat

        Öffentliche Aufträge vergeben – So entscheide ich als Gemeinderat richtig.

        Eintägige Fortbildung für kommunale Mandatsträger

        Verständlich, kompakt und alltagsorientiert macht der Staatsanzeiger mit seiner Seminarreihe „Praxiswissen Gemeinderat“ alle Stadt-, Kreis- und Gemeinderätinnen und -räte fit für zu treffende Entscheidungen. Die eintägige Fortbildung zur Ausschreibung und Vergabe öffentlicher Aufträge widmet sich unter anderem Fragen wie: Welche Vergabeverfahren sind wann anzuwenden? Wie beurteilt man einen Vergabevorschlag? Wie geht man mit örtlichen Unternehmen um?

      • CHIPPENDALES - Best.Night.Ever.Tour.2017

        Die CHIPPENDALES stehen seit über 30 Jahren für heiße Moves, coole Tunes und echte Hotties – kurzum für pure Unterhaltung mit Kreisch-Garantie! Die weltweite Nummer eins unter den Male-Revueshows wird den Ladies auch 2017 wieder den Kopf verdrehen und ihnen eine unvergessliche Nacht bescheren.

      • Kaya Yanar - Planet Deutschland

        Kaya Yanar ist wieder da! Nicht, dass er wirklich weg war, aber seit Frühjahr 2016 ist Kaya Yanar mit seinem brandneuen Programm „Planet Deutschland“ live zu erleben. Hautnah und wie immer in Höchstform. Im Gepäck hat Kaya selbstverständlich auch wieder neue Erlebnisse von seinen Reisen! Die exotischsten Einwohner überhaupt fand der Meister der Dialekte und Akzente dabei in Europa zwischen Flensburg und Oberammergau: die Deutschen. Genauer gesagt: die Bajuwaren, Schwaben, Hanseaten, Rheinländer, Sachsen...

      • Ernst Hutter & Die Egerländer Musikanten

        Mit Musik „on tour“ zu sein, scheint die Musikanten jung zu halten, ist Lebenselixier und macht ungeheure Freude.

        In den 55 Jahren ihres Bestehens (seit der Gründung durch Ernst Mosch und einigen Mitmusikern) wurden „Die Egerländer Musikanten“ zum bekanntesten, einem der beliebtesten, vielleicht besten, mit Sicherheit aber „erfolgreichsten Blasorchester der Welt“.

      • Fantasy - Die Jubiläumstournee - Mit allen Hits!

        FANTASY waren mit ihrem Album „Freudensprünge“ und der gleichnamigen Tournee die Schlager-Überflieger des Jahres 2015/2016, was sie auf ihrer Tournee Abend für Abend mit einer besonderen Performance demonstrierten: sympathisch, authentisch, stets gut gelaunt und mit einem Augenzwinkern sorgen sie gemeinsam mit ihren Fans LIVE bald wieder für ein Feuerwerk der Emotionen. Nach einer kleinen Pause im Frühjahr kommen Freddy und Martin im Herbst 2017 und Frühjahr 2018 mit einer fulminanten Jubiläumstournee wieder zurück!

      • Hochzeitsmesse Traumhochzeit

        Am 11. und 12. November 2017 dreht sich in der Stadthalle Reutlingen alles rund um den schönsten Tag im Leben.
Eine Vielzahl an Ausstellern präsentiert Ideen, wie Brautpaare ihre Traumhochzeit gestalten können.

        Bei der Vorbereitung muss an vieles gedacht werden. Von der Einladung der Gäste über die Bewirtung bis hin zum Rahmenprogramm soll alles perfekt werden. Fachleute unterstützen individuell, damit die persönlichen Vorstellungen und Träume realisiert werden können.

        Den heiratswilligen Paaren, ihren Familien und Freunden präsentieren die Veranstalter ein umfangreiches, inspirierendes Angebot sowie ein spannendes Rahmenprogramm. Alle Aussteller sind exklusiv ausgewählt, so dass hochwertige und ausgefallene Ideen und Anregungen gezeigt werden können.

      • Reinhold Messner – „Über Leben“

        Exklusiv in der Stadthalle Reutlingen: Foto- & Filmshow von und mit Reinhold Messner am Donnerstag, 23. November 2017 um 20 Uhr

        Reinhold Messner bestieg als erster Mensch alle 14 Achttausender, erreichte als Erster den Gipfel des Mount Everest im Alleingang und ohne Zuhilfenahme von Sauerstoff, stand auf 3500 Gipfeln, machte 100 Erstbegehungen und durchquerte die größten Eis- und Sandwüsten der Welt. Der 73-Jährige gilt als der berühmteste Abenteurer und Bergsteiger unserer Zeit. In seiner Live-Show „Über Leben“ berichtet er am 23. November 2017 in der Stadthalle in Reutlingen exklusiv und auf Großleinwand von seinen Abenteuern und Grenzgängen.

        Immer wieder hat Reinhold Messner ausprobiert, wie „Überleben“ funktioniert. Freimütig hält er in seinem Vortrag Rückschau auf sieben Jahrzehnte, die schon früh von extremen Naturerlebnissen und Begegnungen mit dem Tod geprägt waren. Er spricht über Ehrgeiz und Scham, Alpträume und das Altern, über Neuanfänge und die Fähigkeit, am Ende loszulassen. In „Über Leben“ erzählt Messner von den verschiedenen Kapiteln seines Lebens: von Heimat bis Tod. Messner sagt offen und ehrlich, was er denkt. Wie riecht Heimat? Wie viel Freiraum braucht ein Kind? Wie überlebenswichtig sind Angst, Egoismus und Instinkt? Reinhold Messner skizziert bild- und wortgewaltig seinen Weg vom Südtiroler Bergbub zur Bergsteiger- und Abenteurerlegende.

        „Immer, wenn es in meinem Leben besonders schwierig wurde, bin ich noch einen Schritt weitergegangen, als ich es ohne Widerstände und Probleme getan hätte.“

        Messner hat in den 1970er- und 1980er-Jahren das Höhenbergsteigen stilistisch verändert. Inspiriert durch den österreichischen Alpinisten Hermann Buhl, übertrug er als einer der ersten Stil und Taktik der alpinen Kletterkunst (by fair means) auf das Höhenbergsteigen im Himalaya. So bestieg er im Alpinstil als erster die Achttausender ohne Flaschensauerstoff, Infrastruktur und Fixseile im Alleingang, mit einem Bergpartner oder mit kleinen, am Berg flexibel agierenden Gruppen.

        Messner hat sich auch als Autor von über 80 Büchern und als Museumsgründer hervorgetan. Das Messner Mountain Museum hat inzwischen sechs verschiedene Standorte.

        Reinhold Messner erhielt zahlreiche Ehrungen, u.a. die „Patron's Medal“ der National Geographic Society. Diese Auszeichnung ist eine der höchsten, die das britische Königshaus vergibt.

        Messner-Tournee-Video: https://vimeo.com/217022329

        Infos und Vorverkauf unter www.traumundabenteuer.com

        Vorverkauf in der Region außerdem bei:

        - Intersport Profi-Markt, Ferdinand Lassalle Straße 19, 72770 Reutlingen
        - Intersport Adventure Tübingen, Reutlinger Straße 51, 72072 Tübingen
        - Intersport Räpple, Friedrichstraße 6, 72072 Tübingen
        - Vaude Store Tübingen, Neue Straße 13, 72070 Tübingen

      • Die Prenzlschwäbin #ischdesbio?

        Sie ist die prototypische Bewohnerin des Berliner Bio-Biedermeierbezirks Prenzlauer Berg, Tummelplatz Berliner Besserverdienender mit schwäbischem Migrationshintergrund.

      • Russisches Ballettfestival Moskau - Schwanensee

        Im Rahmen des Russischen Ballettfestivals Moskau präsentieren wir Ihnen den weltberühmten Ballettklassiker Schwanensee. Die jahrelange Zusammenarbeit mit namhaften Theatern Russlands und Weißrusslands präsentiert jedes Jahr neue Staatstheater und deren professionelle Ballettensembles. Durch die individuellen Choreographien, phantasievollen Bühnen- und Kostümgestaltungen und die meisterlichen künstlerischen Umsetzungen verleihen die Künstler den gezeigten Werken stets einen besonderen und einzigartigen Charakter.

      • THE WORLD FAMOUS GLENN MILLER ORCHESTRA

        directed by Wil Salden – The licensed Orchestra for Europe

        „It‘s Glenn Miller Time“ steht für eine grandiose Show im Sweet und Swing Sound der 30er und 40er Jahre.

        In der großen Big Band-Besetzung (4 Trompeten, 4 Posaunen, 5 Saxofone, 1 Klarinette, Bass, Schlagzeug und Piano) präsentiert das Glenn Miller Orchestra unter Leitung von Wil Salden eine beeindruckende Performance, die die Menschen aller Altersstufen rund um den Globus begeistert.

        Alle Musiker vom Glenn Miller Orchestra sind hervorragende Solisten und das beweisen sie immer wieder bei ihren Solis. Die Bandsängerin beschert mit wunderschönen Melodien im Glenn Miller Swing und Sweet Sound Gänsehaut-Garantie. Besondere Highlights sind Auftritte der Moonlight Serenaders, der Close Harmony Group des Glenn Miller Orchestra.

      • Die klingende Bergweihnacht

        Alle Jahre wieder lädt die Klingende Bergweihnacht die großen Stars der Schlager und Volksmusikszene ein. Dieses Jahr sind mit dabei: Marianne und Michael, Feldberger, Hansy Vogt und Mara Kayser. Die exklusiven Stars der Volksmusik- und Schlager-Szene überzeugen mit erstklassigen, klang- und stimmungsvollen Liedern. Sie entführen ihre Gäste aus dem Trubel der Vorweihnachtszeit in die Welt der Klingenden Bergweihnacht und versprechen ein stimmungsvolles Konzert mit viel Zeit zum Träumen und Abschalten.

      • Mathias Richling - Das Programm 2017

        Vierzig Jahre Mathias Richling! Und in diesen vierzig Jahren habt sich nicht nur der Künstler, sondern auch die Republik verändert. Die Bürger haben gelernt, aufzumucken und von ihren demokratischen Rechten Gebrauch zu machen.

      • „Peter Pan - Das Musical“

        Für immer Kind im Nimmerland: Mit viel Humor und mitreißenden Songs entführt „Peter Pan – Das Musical“ kleine und große Träumer auf die Insel der Fantasie. Doch auch dort, wo alle Wünsche wahr werden, warten spannende Abenteuer.

      • Mother Africa

        New Stories from Khayelitsha

        Nach umjubelten Vorstellungen in Europa und den USA geht die Erfolgsshow „Khayelitsha“ ab Dezember 2017 mit einer Neu-Inszenierung auf Tournee durch Deutschland.

        Im Dezember 2014 feierte „Khayelitsha – My home“ in Deutschland seine Uraufführung – und avancierte innerhalb von drei Jahren zum international größten Erfolg der „Mother Africa“-Geschichte. Von Dezember 2017 bis Februar 2018 kehrt die Show in neuer Inszenierung nach Deutschland zurück – mit „New Stories from Khayelitsha“ (zu Deutsch: neuen Geschichten aus Khayelitsha). Mit neuen spektakulären Showacts, leidenschaftlicher Musik, sowie Tänzen voller Lebensfreude führt die Handlung die Besucher erneut in das südafrikanische Township „Khayelitsha“ – natürlich wie gewohnt mit rein afrikanischen Künstlern.

        „Khayelitsha“ (übersetzt „unsere neue Heimat“) ist der Name eines der größten Townships Südafrikas, das etwa dreißig Kilometer vor Kapstadt liegt. Geschätzt wohnen hier rund zwei Millionen Menschen verschiedener Herkunft und Religionen, auf engstem Raum und oft noch in selbstgebauten Hütten aus Blech, Holz oder Pappe. Mit dieser Kulisse arbeiten auch die Regisseure Winston Ruddle und Ulrich Thon. Mit den „New Stories from Khayelitsha“ wollen sie das Leben, die Lebensfreude und die vielen Talente dieses kulturellen Schmelztiegels pointiert darstellen. Dabei werden sie das gängige Afrika-Bild mal augenzwinkernd auf den Kopf stellen oder mit spielerischer Leichtigkeit karikieren. „In den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts waren die Townships das Resultat einer unmenschlichen Rassenpolitik. Heute sind sie ein symbolisches Bild für unsere Wahrnehmung von Afrika“, erklärt Ruddle. „In vielen Köpfen halten sich hartnäckig die Klischees von diesem Kontinent aus Zeiten des Kolonialismus. Natürlich gibt es in Teilen Afrikas schreckliche Kriege und Konflikte, Hochburgen der Armut, Orte voller Sorge und Depression – aber ebenso gibt es Festplätze purer Lebensfreude. Letztere bestimmen den Herzschlag der Show Khayelitsha.“

        Das Team Ruddle/Thon wird bei den „New Stories from Khayelitsha“ abermals unterstützt von der Choreografin und Tänzerin Noluyanda Mqulwana. Sie stammt aus dem südafrikanischen Khayelitsha, ist dort geboren und aufgewachsen. Mit neun Jahren begann sie mit dem Tanzen. Die Chance dazu bekam Noluyanda über ein Projekt namens „Dance for All“, das sich zum Ziel gesetzt hat, auch weniger privilegierten Kindern die Chance für eine gute Tanzausbildung zu geben. Auf die Frage, ob in den Straßen des Townships tatsächlich so viel getanzt und gesungen wird, erklärt sie selbstbewusst: „In Khayelitsha wird jeden Tag gefeiert, gesungen und getanzt. Gerade am Sonntag ist es eine Herausforderung: Aus der Kirche dringt laute Musik in die Straßen, im Nachbarhaus probt eine Band und ein Haus weiter spielt ein DJ House-Music.“

        Seit zwölf Jahren geht Mother Africa mit spektakulären Themenshows sowie ausschließlich afrikanischen Künstlern auf Tourneen – und ist dabei von Australien über Europa bis in die USA erfolgreich. Mit „Khayelitsha“ brachten die Produzenten Winston Ruddle und Hubert Schober 2014 als erste internationale Zirkus- und Varieté-Produktion ein Township als Schauplatz der Handlung auf die Bühne. 2015/2016 begeisterte die Show in Deutschland, Österreich, Dänemark, Finnland und Litauen das europäische Publikum. Danach folgten umjubelte Auftritte in der Türkei zur Expo 2016, in den USA im Themenpark „Dollywood“ (März 2016 und März/April 2017) und im New Victory Theatre, New York (Dezember 2016 bis Januar 2017), sowie im Peacock Theatre in London (Februar bis März 2017), Großbritannien. „The Huffington Post“ schwärmte 2017: „Khayelitsha“ hätte „genug Energie, um Manhattan zu erhellen“. „Brillant“, schlossen die BBC World News einen Bericht über das Gastspiel in London ab und die britische Fachzeitung „The Stage” erklärte: „Mother Africa ist überirdisch… Ausruhen und eine Tasse schwacher Tee sind nötig, um sich zu erholen.“

        Tickets erhältlich bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter 01806 570 070* oder auf www.eventim.de

        * Bestell-Hotline der CTS EVENTIM AG & Co. KGaA (0,20€/Anruf inkl. MwSt. aus den Festnetzen, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Mobilfunknetzen)

         

      • Der Nussknacker

        Staatliches Russisches Ballett Moskau

        Der Nussknacker

        Verlässlich zur Weihnachtszeit kommen die besten Tänzerinnen und Tänzer aus einer der berühmtesten Talentschmieden der Welt nach Europa, um auch hier das Publikum mit den Meisterwerken der Russischen Ballettklassik zu begeistern. Über eine Million Zuschauer haben allein in Deutschland die Tanzkunst der Moskauer Spitzentänzer in den letzten drei Jahrzehnten besucht. Generationenübergreifend bewundern die Besucher das opulente Bühnenbild und die prächtigen Kostüme, vor allem aber die Perfektion, Anmut und Leidenschaft der zahlreichen und mehrfach ausgezeichneten Tänzerinnen und Tänzer des Ensembles.

        Seit seiner Gründung 1979 steht das Staatliche Russische Ballett Moskau für die klassische russische Ballettkunst in ihrer reinsten Form. Schwanensee, der Nussknacker und Dornröschen – die Klassiker der Ballettkunst – sind nach wie vor ein Muss für Ballettfreunde und die, die es werden wollen. Trotz der Jahre haben die Ballette nach der Musik von Peter Tschaikowsky nichts von ihrem Zauber verloren. Denn jede Generation an Tänzern bringt neue Elemente in die Klassiker. Jede Generation will es vielleicht ein bisschen anders, eventuell besser und auf jeden Fall möglichst perfekt machen.

        „Es ist die Pflicht eines jeden Ballett-Direktors, etwas Persönliches und Individuelles in die klassischen Choreografien einzubringen und nicht etwas zu schaffen, das es schon mal gab“, betont Wjatscheslaw Gordejew, der Leiter des Staatlichen Russischen Balletts Moskau. Der Absolvent der weltberühmten Moskauer Ballett-Akademie und einstige Star des Bolschoi Balletts wurde in den 1970er Jahren mit seinen Rollen in ‘Schwanensee’, ‘Spartacus’ und ‘Der Nussknacker’ zum gefeierten Weltstar. Im Juni 2016 wurde Gordejew zum Direktor der weltweit renommierten Choreografischen Fakultät der Russischen Akademie für Theater (Russian Academy of Theatre Arts – GITIS) berufen.

        „Mein Team und ich freuen uns sehr, von Weihnachten 2017 bis Anfang 2018 erneut in Deutschland auf Tournee zu sein“, so Gordejew. „Unsere Besuche sind eine wunderbare Gelegenheit, das Publikum mit den Meisterwerken der russischen Ballettklassik bekannt zu machen. Wir sehen es als unsere besondere Verantwortung, die schönen Traditionen für die Zukunft zu bewahren und zu pflegen. In den deutschsprachigen Ländern haben wir das Gefühl, dass unsere Mission auf besonders fruchtbaren Boden fällt. Wir kommen hierher als alte Freunde und so werden wir auch empfangen.“

        Wie sehr diese Leidenschaft beim Publikum ankommt, zeigen nicht nur die vielen positiven Reaktionen des Publikums. So schrieb die Hamburger Morgenpost im Januar 2017: "Das Staatliche Russische Ballett Moskau ist eine der besten Ballett-Kompanien auf Tournee... Viele Tanz-Truppen mit auffällig ähnlichen Namen touren in jedem Winter durchs Land – nicht alle sind jedoch gleichermaßen gut. Beim Staatlichen Russischen Ballett Moskau schlüpfen aber definitiv echte Profis in die Spitzenschuhe!“ Die Westfälischen Nachrichten schwärmte: „Zwei Stunden Klassisches Ballett vom Feinsten… Teilweise wirkte es, als schwebten die Tänzer über die Bühne.“ Die Schwäbische Zeitung lobte die stetige Weiterentwicklung der Compagnie: "Eine Freude ist das opulente Bühnenbild... Märchenhaft sind auch die prächtigen, mit Goldfäden durchwirkten und bestickten Kostüme. Ebenso verwandelt sind die Tänzer selbst, die heute noch immer mit technischer Perfektion, aber ebenso mit Anmut und Eleganz bestechen...“

        „Ein Tänzer muss ehrlich sein. Er sollte stets so tanzen, als wäre es für ihn das erste und das letzte Mal“, weiß Gordejew. Sein Staatliches Russisches Ballett Moskau hätte es ohne diese Einstellung nicht an die Spitze der klassischen Ballettkunst gebracht – und sich vor allem nicht über drei Jahrzehnte an der Spitze gehalten.

        Tickets erhältlich bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter 01806 570 070* oder auf www.eventim.de

        * Bestell-Hotline der CTS EVENTIM AG & Co. KGaA (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Festnetzen, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Mobilfunknetzen)

      • SWR Big Band & Götz Alsmann

        Besser kann das Jahr nicht starten – Die SWR Big Band & Götz Alsmann garantieren 1. Klasse-Unterhaltung und mitreißende Musik. Es ist eine liebgewonnene Tradition, dass der König des deutschen Jazzschlagers und die SWR Big Band zum Jahresbeginn gemeinsame Sache machen.

        Es war wie Liebe auf den ersten Blick, die Begegnung zwischen dem Entertainer und der SWR Big Band. „Ich kann mir nicht helfen, da muss ich einfach immer grinsen“, sagt Alsmann. Das ist es auch, was diese Abende auszeichnet. Alle Beteiligten haben sicht- und hörbar Spaß zusammen. Die gut angezogenen Herren mit Fliege und Haartolle treffen dieses Mal auf Gastsängerin Caroline Kiesewetter. Die Hamburgerin ist vor allem durch TV-Serien wie „Soko 5113“ oder die „Sesamstraße“ bekannt geworden. Dass sie darüber hinaus auch eine hervorragende Jazz-Sängerin ist, davon können Sie sich im Januar überzeugen.

        Und erneut wird es wieder spannend, was aus den Untiefen des frühen deutschen Schlagers ins Rampenlicht gehoben wird. Sicher dabei ist: Dieser Abend ist herrlich gegen den Zeitgeist gebürstet. Freuen Sie sich auf einen wunderbar beswingten Abend, vortrefflich von der SWR Big Band serviert und der von Jazz-Echo-Preisträger und Trippel-Platin Sänger Prof. Dr. Götz Alsmann wortreich garniert wird.

        Tickets erhältlich bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter 01806 570 070* oder auf www.eventim.de

        Bestell-Hotline der CTS EVENTIM AG & Co. KGaA (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Festnetzen, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Mobilfunknetzen)

      • Ralf Schmitz

        Schmitzenklasse – Das neue Soloprogramm von Ralf Schmitz

        Ralf Schmitz – Komiker, Autor, Moderator, Schauspieler, Synchron-Sprecher und Musiker in Personalunion kommt mit seinem mittlerweile sechsten Live-Programm. Das wird ein Fest! Sein Bühnenprogramm bietet Improvisation pur, locker aus dem Ärmel geschüttelte Pointen und natürlich jede Menge Spaß. Kurzum: ein Marathon für die Lachmuskeln. In seinem neuesten Live-Lach-Werk nimmt uns Ralf Schmitz mit auf eine ganz spezielle („Klassen“-)Fahrt – zurück in die Schulzeit mit verrückten Lehrern, Freistunden, schlechten Noten und ebenso schlecht belegten Pausenbroten. Im Religionsunterricht präsentiert er die ganze Bibelgeschichte in fünf Minuten, berichtet von seiner durchgeknallten Französischlehrerin und erinnert an den „Flutschfinger“ am Kiosk auf dem Nachhauseweg. Beim Blick zurück darf natürlich auch die Zeit als Messdiener nicht fehlen, die er in urkomischen Episoden zum Besten gibt. Ein Ausflug der „schmitzschen“ Extraklasse sozusagen – rasant, spontan, abenteuerlich, irrwitzig, kurzweilig und in jedem Fall unvergesslich!

        Ralfs TV-Karriere startete mit der beliebten Sketchcomedy Die dreisten Drei, 2003 erhielt er den Deutschen Comedy Preis als Bester Newcomer, war festes Ensemblemitglied und Protagonist der Schillerstraße, gern und häufig zu Gast bei Genial Daneben und Gastgeber der eigenen TV-Shows Schmitz komm raus! und Schmitz in the City (beides Sat.1), Hotel Zuhause (RTL) und Take Me Out (ebenfalls RTL). In den beiden Otto Waalkes-Kinoerfolgen 7 Zwerge spielte er sich als „Zwerg Sunny“ in über 13 Millionen Zuschauerherzen. Seine drei Bücher Schmitz‘ Katze, Schmitz‘ Mama und Schmitz‘ Häuschen katapultierten ihn allesamt in kürzester Zeit an die Spitze der Bestseller-Listen. Ralf ist seit 2005 auf bundesweit ausverkauften Live-Tourneen unterwegs. Alle seine Solo-Programme wurden erfolgreich auf RTL ausgestrahlt.

        Tickets erhältlich bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter 01806 570 070* oder auf http://www.eventim.de

        * Bestell-Hotline der CTS EVENTIM AG & Co. KGaA (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Festnetzen, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Mobilfunknetzen)

      • Heinrich del Core - Ganz Arg Wichtig

        Der Comedian und Kabarettist Heinrich Del Core, Publikums- und Jurypreisträger verschiedener Kleinkunstpreise, erobert jetzt mit seiner italienischen Leichtigkeit auch den Rest der Republik mit seinem neuen Programm GANZ ARG WICHTIG. Mit neuen Gags, unglaublichem Sprachwitz, Charme und immer mit einem Augenzwinkern präsentiert das Multitalent ein mitten aus dem Leben gegriffenes, unglaublich pointenreiches, kurzweiliges Programm ohne eine Spur von Langatmigkeit. Das schafft Heinrich del Core mit Hilfe seiner ganz eigenen Mischung aus Situationskomik und Erzählkunst – Comedy in bester Stand Up-Manier. Da merkt man schnell: Da steht einer, der für die Bühne geboren ist und der die komödiantische Arbeit von der Pike auf gelernt hat.

        Unter Verwendung der Laudatio der Jury Tuttlinger Krähe 2012

      • Conni – Das Schul- Musical!

        Die Sensation ist perfekt!
        Das erste Conni-Musical wurde so ein riesengroßer Erfolg, da stellte sich die Frage: Wie geht es weiter? Wir verraten es Ihnen: Nachdem Conni im ersten Musical 6 Jahre alt wurde, ist sie nun endlich in der Schule! Im Herbst 2017 beginnt die große Tournee von „Conni – Das Schul-Musical!“!