Klassik

Junge Sinfonie Reutlingen - Sommerkonzert

So, 24. Juni 2018 19:00

Großer Saal
Ausverkauft
Junge Sinfonie Reutlingen - Sommerkonzert

- romantische Raritäten -

Hilding Rosenberg Vorspiel zur Balett-Pantomime
  „Das Jüngste Gericht“ op. 48 (1929)
   
Max Bruch Violinkonzert Nr. 1 g-Moll op. 26 (1868)
   
Edward Macdowell Zweite (Indianische) Suite op. 48 (1890)


Solistin  Eva Schall (Violine)
Leitung  Rainer M. Schmid

Eva Schall (*1993) erhielt ihren ersten Geigenunterricht im Alter von 6 Jahren an der Tübinger Musikschule bei Gabriele Dettweiler. 2005 wechselte sie nach Stuttgart zu Katja Rohde-Paulich und wurde von 2007 bis 2013 von Fabian Wettstein, dem Konzertmeister der Württembergischen Philharmonie in Reutlingen unterrichtet. Eva Schall absolvierte ihren Bachelor of Music an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar bei Prof. Andreas Hartmann. Ihr Masterstudium begann sie an der Freiburger Musikhochschule in der Klasse von Prof. Sebastian Hamann.
Sie nahm mehrmals am Deutschen Kammermusik-Kurs teil und erspielte mit dem Klaviertrio „Trios uk nomos“ den 2. Preis beim internationalen Charles-Hennen-Wettbewerb in den Niederlanden. Darüber hinaus war sie mehrfach Preisträgerin beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“.
Wichtige Impulse erhielt sie unter anderem von Prof. Elisabeth Kufferath, Prof. Christian Sikorski, Prof. Susanne Rabenschlag, Kirill Troussov, Sachi Nagaki und Gabor Csalog.
Eva Schall trat mehrfach solistisch auf, wie zum Beispiel mit dem Kammerorchester Reutlingen, dem Sinfonieorchester Neckar-Alb und der Philharmonie Rostock. In verschiedenen Kammermusikformationen tritt sie regelmäßig im In- und Ausland auf.


Seit 2005 ist sie Stipendiatin der Christel-Guthörle Stiftung Reutlingen und seit 2014 wird sie von Yehudi Menuhin Live Music Now Weimar e.V. gefördert.

Karten (10,-/5,- Euro erm.) bei Musikhaus Schäfer (Metzgerstr. 6a/Reutlingen), der Stadtbücherei Pfullingen und an der Abendkasse.

Veranstalter: Junge Sinfonie Reutlingen