Fine
49. Reutlinger Kammermusik Zyklus

49. Reutlinger Kammermusik Zyklus

Belcea Quartet und Simply Quartet


Piktogramm für Klassik
Klassik

Donnerstag

21.03.2024

Piktogramm für die Startzeit

20:00 Uhr

Piktogramm für den Veranstaltungsort

Kleiner Saal

Piktogramm für Ansteigende Bestuhlung
Ansteigende Bestuhlung

Piktogramm für Vorverkaufsstellen
Vorverkaufsstellen

Die beiden Streichquartette sind zunächst einzeln mit Werken von Joseph Haydn und Béla Bartók zu hören, bevor sie sich nach der Pause vereinen, um Felix Mendelssohn Bartholdys grandioses Jugendwerk, gleichzeitig eines der großen Meisterwerke der Kammermusik, das Oktett Es-Dur op. 20, zu Gehör zu bringen.

  • Joseph Haydn: Streichquartett G-Dur op. 77 Nr. 1 Hob. III: 81 „Komplimentierquartett“ (Simply Quartet)
  • Béla Bartók: Streichquartett Nr. 1 a-Moll op. 7 Sz 40 (Belcea Quartet)
  • Felix Mendelssohn Bartholdy: Oktett für vier Violinen, zwei Violen und zwei Violoncelli Es-Dur, op. 20

„Das Simply Quartet ist eines der bemerkenswertesten Quartette seiner Generation. Volle Hingabe, Auftritte auf höchstem Niveau und große Musikalität - alles Eigenschaften dieses wundervollen Ensembles“, so Vladimir Balshin vom Borodin-Quartett. Mit Haydns Komplimentierquartett steht eines der beliebtesten unter den fast 70 Streichquartetten Haydns auf dem Programm.

Das Belcea Quartet, bei seinen früheren Auftritten im Rahmen des Kammermusik Zyklus immer wieder begeistert gefeiert, besticht durch einen dunklen, verführerischen und sinnlichen Klang. Das 1994 gegründete Ensemble gehört heute zu den führenden Streichquartetten und hat sich international einen großen Namen gemacht für seine ganz eigene, elegante und feine Interpretation. In seinem 1. Streichquartett verarbeitet Béla Bartók die gescheiterte Liebesbeziehung zu der Geigerin Stefi Geyer und findet gleichzeitig eine neue musikalische Sprache durch die Verwendung volksmusikalischer Themen.

Ein Geisterspuk, von einem Wunderkind in Töne gesetzt, ist das Oktett Es-Dur für Streicher des erst 16-jährigen Felix Mendelssohn Bartholdy. Zu der zauberhaft flirrenden Musik seines op. 20 hatte er sich von den Schlusszeilen des „Walpurgisnachttraum“ von Goethes Faust inspirieren lassen. Elfen, Feen, Kobolde, Hexen – ein Traum einer Walpurgisnacht und ein absoluter Geniestreich!

Veranstalter:

Kulturamt der Stadt Reutlingen


Piktogramm mit Ausrufezeichen

Karten bei allen Vorverkaufsstellen von „easy ticket service“ oder unter www.easyticket.de erhältlich.

TOP-Angebote für Schüler/innen und Studierende unter 28 Jahren gegen entsprechenden Nachweis:

  • 50% Ermäßigung auf alle Konzertpreise
  • 10 Min. vor Konzertbeginn noch verfügbare Karten auf allen Plätzen für 8,00 €

Ihr Besuch

Gastwerk - Pausengastro

Pausen-Gastronomie Über den erfahrenen Partner GrauerGastro – gastwerk gibt‘s bei der Stadthalle Reutlingen für Kulturveranstaltungen den kulinarischen Telefon- bzw. Online-Service. zur Bestellung

Piktogramm für Saalpläne

Saalpläne Informationen zu Bestuhlungs- oder Raumplänen und Hinweisen für Menschen mit Behinderung finden Sie hier zum Download bereitgestellt. weiterlesen

Piktogramm für Ladesäule

Elektrotankstelle Tanken Sie bei uns auf, auch außerhalb von Veranstaltungen. weiterlesen


weitere Empfehlungen

Württembergische Philharmonie Reutlingen

Württembergische Philharmonie Reutlingen >

  • Marianna Martines, Ouvertüre C-Dur
  • Joseph Haydn, Sinfonie Nr. 82 C-Dur „Der Bär“
  • Alexander Zemlinsky, Lyrische Sinfonie op. 18 für Sopran, Bariton und Orchester
  • < weiterlesen

    Württembergische Philharmonie Reutlingen

    Württembergische Philharmonie Reutlingen >

  • Claude Debussy, Prélude à l’après-midi d’un faune
  • Dmitri Schostakowitsch, Violoncellokonzert Nr. 1 Es-Dur op. 107
  • Igor Strawinsky, Petruschka. Burleske Szene in vier Bildern (1947)
  • < weiterlesen

    Württembergische Philharmonie Reutlingen

    Württembergische Philharmonie Reutlingen >

  • John Corigliano, Promenade Ouverture
  • Michael Daugherty, Gee´s Bend for electric Guitar and Orchestra
  • George Gershwin, An American in Paris
  • Leonard Bernstein, West Side Story: Symphonic Dances
  • < weiterlesen